Gaycation: ein ganz besonderer Urlaub

Heute wollen wir euch eine ganz besondere Art des Reisens vorstellen. Gaycations sind Reisen, die speziell für die LBGQT+ Gemeinschaft organisiert werden. Alle wichtigen Informationen, Tipps und Hinweise zu diesen Reisen haben wir für euch zusammengestellt.

Warum überhaupt Gaycation-Reisen?

Wenn ihr mit eurem Partner oder eurer Partnerin einen Urlaub genießen wollt, ohne auf Vorurteile zu stoßen oder gar gegen gesetzliche Vorschriften zu verstoßen, empfiehlt es sich, vor Buchung des Urlaubs auf die Gepflogenheiten des Reiseziels zu achten. Wir wollen euch daher einige Reiseziele & -arten vorstellen, wo ihr ungestört und sicher seid. Bereits seit 1993 gibt es die Gruppierung Gay & Lesbian Travel Associaton (IGLTA), die in Zusammenarbeit mit vielen Reiseveranstaltern und Reiseanbietern einen Katalog an Reisezielen zusammenstellt, die auf die Bedürfnisse und Wünsche der LBGQT-Gemeinde zugeschnitten sind.

Zudem bietet euch der Gay Travel Index einen Leitfaden an, welche Länder oder Städte besonders sicher sind und welche nicht. Selbstverständlich sind die Urlaubswünsche bei Homosexuellen genauso unterschiedlich wie bei Heterosexuellen. Einige von euch wollen lieber einen Strandurlaub im Süden verbringen, die anderen zum Sightseeing in eine europäische Metropole. Wir wollen euch einige Reiseziele vorstellen.

Gaycation - unsere Tipps für euer Reisejahr 2023
Gaycation – unsere Tipps für euer Reisejahr 2023

Reiseziele in Europa

In den meisten Gebieten West- und Mitteleuropas ist es heutzutage überhaupt kein Problem mehr einen schwulen bzw. lesbischen Urlaub zu genießen. Die meisten Städte und Länder haben keine gesetzlichen Vorschriften mehr und sind gegenüber alternativen Lebensgemeinschaften tolerant. Übrigens: besonders die südlichen Länder Portugal und Spanien landen seit Jahren auf den ersten Rängen des Gay Travel Index. Ein Favorit unter den Reisezielen für Schwule und Lesben in Europa stellt dabei die Insel Gran Canaria dar.

Hier befinden sich jede Menge Bars, Diskotheken und Strände, die sich auf die Community eingestellt haben. So gilt das Yumbo Center in Playa del Inglés als Zentrum alternativer Lebensweisen. Es punktet nicht nur mit zahlreichen Shoppingmöglichkeiten, sondern auch mit bunten Bars, Cafés und Clubs. Unser besonderer Tipp: im Mai findet auf der spanischen Insel die beliebte Gay Pride Maspalomas statt, bei der ihr eine Woche lang mit Gleichgesinnten feiern könnt.

Gaycation außerhalb Europas

Hier solltet ihr auf jeden Fall euer Reiseziel genauer unter die Lupe nehmen. Arabische, afrikanische und asiatische Länder, die überwiegend muslimisch geprägt sind, eignen sich kaum für eine Gaycation. Das offene Es gibt aber auch hier Ausnahmen: seit einigen Jahren zieht es Gay Traveller auch in bisher von der Community unentdeckte Reisegebiete. Ganz vorne mit dabei: Thailand, Südafrika und Israel.

Was man auf den ersten Blick vielleicht nicht vermutet, aber besonders die Thailänder gelten als offene und tolerante Gesellschaft, schließlich gehören hier Homo- & Transsexuelle ganz normal zum Alltag. Auf allen beliebten Inseln, wie Koh Samui oder Koh Chang gibt es Restaurants, Bars und Hotels, die sich perfekt auf die Wünsche von schwulen, lesbischen oder trans-Reisenden eingestellt haben und so für einen ganz unbeschwerten Urlaub im Paradies sorgen.

Schiff- & Kreuzfahrten

Wenn ihr euch gar nicht auf ein einzelnen Ziel oder ein Land festlegen wollt, dann bietet euch vielleicht eine Kreuzfahrt die idealen Reiseart. So könnt ihr nicht nur die Fahrt über das Meer genießen, sondern auch zahlreiche Landurlaube buchen. Die Vorteile einer Kreuzfahrt sind erstmal für alle Reisenden gleich: Man kann es sich auf Deck so richtig gut gehen lassen und bei spannenden Landgängen gleich mehrere Ziele ansteuern.

Damit ihr eine solche Schiffsreise auch in Ruhe genießen könnt, bieten viele Anbieter wie TUI und Norwegian gay friendly Cruises an. In der Szene haben gerade diese beiden Reiseveranstalter einen exzellten Ruf und organisieren regelmäßig Kreuzfahrten für Schwule und Lesben. Die Auswahl der Ziele ist dabei so bunt wie die Community: Kroatien, Griechenland, Istanbul, Rom, aber auch Singapur und Thailand stehen bei solchen Kreuzfahrten auf dem Plan.

Fazit

Auch wenn es auf den ersten Blick seltsam anmuten mag, warum Mitglieder der LBGQT-Community andere Reisen buchen sollten, wie der Großteil der Bevölkerung, so machen sich bei genauerem Blick doch deutliche Unterschiede bemerkbar. Wenn ihr auf euren Reisen Erholung, Abenteuer oder Entspannung sucht, dann ist eine Gaycation in einem toleranten und entspannten Urlaubsland immer noch die beste Wahl.

Foto von Jorge Saavedra
zurück zur Übersicht