Jahresreiseversicherung

Haben Sie eine Reise geplant oder vielleicht sogar schon gebucht? Haben Sie auch an eine Reiseversicherung gedacht? Wir empfehlen Ihnen, jede Reise mit einer Reiserücktrittskostenversicherung abzusichern.

Es kann schnell passieren, dass Sie eine geplante Reise kurzfristig stornieren müssen, weil Sie selbst, ein Familienmitglied oder eine andere mitreisende Person erkrankt ist und Sie nicht reisen können.

Wenn Sie öfter im Jahr verreisen – privat oder beruflich – lohnt es sich, eine Jahresreiseversicherung abzuschließen. Diese bieten wir mit verschiedenem Umfang an: von einer reinen Reiserücktrittsversicherung bis hin zu Versicherungspaketen mit zusätzlicher Reisegepäckversicherung und Auslandsreisekrankenversicherung.

Im Folgenden erhalten Sie alle wichtigen Informationen rund um die Jahresreiseversicherung. Sie benötigen genauere Informationen oder wünschen Sie eine individuelle Beratung? Wenden Sie sich gern auch telefonisch unter 0931 – 30 42 98 00 an uns, wir beraten Sie gern zum Jahresschutz.

Was beinhaltet eine Jahresreiseversicherung?

Sie können eine Jahres-Reiseversicherung mit verschiedenem Versicherungsumfang abschließen. Hier haben Sie die Wahl zwischen einer reinen Reiserücktrittskostenversicherung mit Reiseabbruchschutz, dem Versicherungspaket Plus mit Reiserücktritts-, und Reiseabbruchversicherung sowie einer Reisegepäckversicherung und dem Versicherungspaket VIP. Dieser Tarif enthält zusätzlich noch eine Reisekrankenversicherung.

Alle Jahresreiseversicherungen gelten für ein Jahr nach Abschluss und decken automatisch alle Reisen ab, die Sie innerhalb dieses Zeitraums tätigen. Bitte achten Sie aber darauf, dass die Versicherungssumme für jede einzelne Reise ausreichend gewählt werden sollte!

Die Jahresreiserücktrittsversicherung versichert alle privaten und geschäftlichen Reisen, unabhängig von der Dauer, alle anderen Leistungen gelten bis zu einer maximalen Reisedauer von 52 Tagen pro Reise. Sie können zusätzlich bei allen Jahresreiseversicherungen wählen, ob Sie einen Tarif mit Selbstbehalt oder ohne Selbstbehalt abschließen möchten.

Was ist eine Reiserücktrittskostenversicherung?

Eine Reiserücktrittsversicherung deckt alle Schadensfälle ab, die vor der Reisebuchung und bis zum Antritt der Reise eintreten. Das heißt, wenn Sie die Reise nicht antreten können, weil beispielsweise ein Familienmitglied unerwartet schwer erkrankt, erstattet Ihnen die Reiserücktrittskostenversicherung die Gebühren, die Ihnen durch eine Stornierung der Reise entstehen.

Welches sind die häufigsten Gründe für einen Reiserücktritt?

Versichern Sie über die Jahres-Reiseversicherung alle Reisen auf einmal.

Die Reiserücktrittskostenversicherung kann Ihnen die Kosten für die Stornierung einer Reise nur erstatten, wenn ein versicherter Rücktrittsgrund vorliegt. Dazu gehören unter anderem:

  • Unerwartet schwere Erkrankung: Sollten Sie ihre Reise absagen müssen, weil Sie selbst oder eine Risikoperson unerwartet und schwer erkrankt, werden Ihnen die Stornokosten von der Reiserücktrittsversicherung erstattet.
  • Auch im Fall einer schweren Unfallverletzung liegt ein versicherter Rücktrittsgrund vor.
  • Sollte es durch Feuer, Elementarereignisse oder durch eine Straftat einer dritten Person zu einem erheblichen Schaden an Ihrem Eigentum kommen, können Sie Ihre Reise stornieren und erhalten die Kosten von Ihrer Reiseversicherung zurück.
  • Schwangerschaft: Zu den versicherten Gründen zählt auch eine Schwangerschaft, wenn diese zum Zeitpunkt der Reisebuchung noch nicht bekannt war.
  • Verlust des Arbeitsplatzes: Ein weiterer, versicherter Rücktrittsgrund ist eine betriebsbedingte Kündigung Ihres Arbeitsplatzes.
  • Selbstverständlich leistet die Reiserücktrittskostenversicherung auch bei einem Todesfall im nahen Verwandtenkreis (also Verwandte ersten und zweiten Grades).

Genauere Informationen zu diesen und weiteren versicherten Rücktrittsgründen finden Sie in den Allgemeinen Versicherungs-bedingungen.

Was ist eine Reiseabbruchversicherung?

Die Reiseabbruchversicherung funktioniert ähnlich wie die Reiserücktrittsversicherung, allerdings gilt diese ab Antritt der Reise und während des geplanten Reisezeitraums.

Wenn Sie also Ihre Reise vorzeitig ab- oder unterbrechen müssen, erstattet Ihnen der Versicherer die Umbuchungskosten, sowie die entgangenen Reiseleistungen.

Es kann natürlich auch vorkommen, dass Sie Ihren Aufenthalt im Ausland aufgrund einer Erkrankung verlängern müssen – aber auch in diesem Fall greift der Reiseabbruchschutz und ersetzt Ihnen zusätzliche Übernachtungskosten, sowie die Umbuchungskosten für die verspätete Rückreise.

Wann leistet meine Reiseabbruchversicherung?

Für die Reiseabbruchversicherung gelten die gleichen versicherten Gründe wie bei der Reiserücktrittsversicherung, nur dass der Zeitpunkt des Eintretens nicht vor, sondern erst nach Reisebeginn liegt. Auch hier werden nicht nur die reisenden Personen als Risikopersonen erfasst, sondern auch die Familienangehörigen.

Sollte also beispielsweise ein Todesfall in der Familie eintreten, können Sie Ihren Urlaub vorzeitig abbrechen und die entstehenden Kosten bzw. die entgangenen Reiseleistungen bei uns geltend machen. Das gleiche gilt, wenn keine Person, sondern Ihr Eigentum am Wohnort in Deutschland zu Schaden kommt. Auch hier entnehmen Sie bitte die genaueren versicherten Gründe den Allgemeinen Versicherungsbedingungen.

Wann leistet der Reiserücktritt & Reiseabbruchschutz nicht?

Die Reiseversicherung erstattet Ihnen entstandene Kosten nicht, wenn Sie eine Reise aus einem nicht versicherten Grund stornieren, abbrechen, unterbrechen oder verlängern. Dies gilt unter anderem bei:

  • Vorerkrankungen: Wenn der Grund Ihres Reiserücktritts oder Reiseabbruchs eine Erkrankung, die in den letzten sechs Wochen vor Buchung der Reise bereits ärztlich behandelt wurde, spricht man nicht von einer unerwarteten Erkrankung und es liegt kein Versicherungsfall vor. In einem solchen Fall leistet der Versicherer also nicht.
  • Das gleiche gilt auch für Suchterkrankungen, wenn sie zu einem Reiserücktritt oder -abbruch führen.
  • Auch Kriegsereignisse, Bürgerkriege, Unruhen und ähliches am Urlaubsort gehören nicht zu den versicherten Rücktrittsgründen.

In einigen Fällen können trotz eines vorliegenden Versicherungsfalls Kosten entstehen, die nicht über die Reiseversicherung abgedeckt werden können. Das sind zum Beispiel:

  • zusätzliche Bearbeitungsgebühren und Entgelte, die Reisebüros, Reiseveranstalter oder -vermittler verlangen können.
  • Time-Sharing-Objekte sind grundsätzlich nicht über die Reiseversicherung abgedeckt
  • Abschussprämien, die bei Jagdreisen vereinbart werden können, werden auch grundsätzlich nicht versichert.

Bitte schauen Sie auch hier für genauere Angaben und weitere nicht versicherte Fälle in die Allgemeinen Versicherungsbedingungen.

Was ist eine Auslandsreisekrankenversicherung?

Bei Reisen innerhalb Deutschlands übernimmt Ihre gesetzliche oder private Krankenversicherung die Kosten für eventuelle ärztliche Behandlungen oder Krankenhausaufenthalte. Im Ausland sieht das jedoch oft ganz anders aus, weshalb wir für alle Auslandsreisen den Abschluss einer Reisekrankenversicherung empfehlen.

Innerhalb der EU ersetzen die deutschen Krankenkassen die Gebühren wenigstens anteilig, aber es kann z.B. Probleme geben, wenn Sie bzw. Ihre deutsche Versicherung in Krankenhäusern nicht akzeptiert werden. Die Auslandsreisekrankenversicherung erstattet Ihnen alle medizinisch notwendigen Heilbehandlungen und Medikamente, außerdem einen Rücktransport nach Deutschland, wenn dieser medizinisch notwendig und ärztlich angeordnet ist.

Wozu brauche ich eine Reisegepäckversicherung?

Mit einer Reisegepäckversicherung decken Sie Verlust, Zerstörung oder Beschädigung Ihres Reisegepäcks ab – dies gilt nicht für beruflich mitgeführte Dinge.

Schmucksachen, Foto- und Filmapparate sind nur versichert, wenn sie bestimmungsgemäß benutzt bzw. getragen werden oder im abgeschlossenen Hotelzimmer und gegebenenfalls im Safe (Schmuck und Edelmetalle) aufbewahrt wurden. Fotos und Daten sind generell nicht versicherbar, außerdem keine Handys, EDV-Geräte, Bargeld, Fahrkarten und ähnliches. Des Weiteren sind Sportgeräte, die bei Gebrauch durch einen Unfall zerstört werden können, nicht mitversichert.

Welche Personen sind versichert?

Wer als Versicherungsnehmer bzw. versicherte Person in die Jahresversicherung aufgenommen wird, richtet sich in erster Linie nach dem gewählten Tarif. Sie können einzelne Reisende genau so versichern wie Partner, Familien oder Gruppen. Außerdem gibt es besondere Tarife für Reisende ab 65 Jahren.

Jahresreiseversicherungen günstig abschließen.

Was sind Risikopersonen?

Risikopersonen sind Personen, bei denen ein versichertes Ereignis eintreten kann, das zur Leistung der Reiseversicherung führt. Das sind in erster Linie die Versicherungsnehmer und alle mitversicherten Reiseteilnehmer, zusätzlich die nahen Familienangehörigen wie Ehe- oder Lebenspartner, Kinder, Eltern, Enkelkinder und Großeltern. Im Todesfall gelten auch Angehörige zweiten Grades zum Kreis der Risikopersonen, also Tanten, Onkel, Nichten und Neffen.

Was ist der Selbstbehalt in der Jahres-Reiseversicherung?

Sie können alle Jahresreiseversicherungen jeweils mit Selbstbehalt oder ohne Selbstbehalt abschließen. Doch was bedeutet das für Sie? Bei Tarifen mit Selbstbehalt sind die Prämien in der Regel günstiger als bei Tarifen ohne Selbstbehalt. Das liegt daran, dass Sie hier im Schadensfall einen Teil der entstehenden Kosten selbst tragen und darum nicht vom Versicherer erstattet bekommen – in der Regel sind das 20% des Schadens:

  • Reiserücktrittsversicherung mit Reiseabbruchschutz: 20% des erstattungsfähigen Schadens muss der Versicherungsnehmer selbst tragen.
  • Reisegepäckversicherung und Reisekrankenversicherung: Bei Tarifen mit Eigenbeteiligung trägt der Versicherungsnehmer pauschal 100 Euro je Versicherungsfall.

Wann muss ich die Jahresreiseversicherung abschließen?

Haben Sie noch keine Jahrespolice und schließen diese neu ab, so muss dies unabhängig vom Datum der Reisebuchung bis spätestens 30 Tage vor Antritt der Reise geschehen.

Bei Last-Minute-Angeboten und anderen kurzfristigen Reisen, bei denen zwischen Reisebuchung und -antritt weniger als 30 Tage liegen, können Sie auch für diese Reisen Versicherungsschutz erhalten, wenn Sie die Reiseversicherung am Tag der Reisebuchung abschließen.

Haben Sie sich für eine Jahresreiseversicherung entschieden, müssen Sie diese Frist nur beim Versicherungsabschluss einhalten, danach sind automatisch alle Reisen innerhalb des Versicherungsjahres im Versicherungsschutz enthalten. Eine Jahrespolice lohnt sich oft schon, wenn Sie zweimal oder öfter pro Jahre verreisen – dabei spielt es keine Rolle, ob Sie beruflich oder privat unterwegs sind.

Was kostet eine Jahresreiseversicherung?

Die Höhe der Versicherungsprämie hängt vom Reisepreis, des Tarifs (z.B. Single oder Familie) und des Versicherungsumfangs ab. Natürlich ist ein Reise-Versicherungspaket, in dem neben der Reiserücktritts- und Reiseabbruchversicherung auch eine Reisegepäckversicherung und zusätzlich eine Auslandsreisekrankenversicherung enthalten ist, teurer als eine reine Reiserücktrittskostenversicherung.

Tarifübersicht: Jahres-Reiseversicherung (Reiserücktritt/Reiseabbruch) bis 64 Jahre mit Selbstbehalt

ReisepreisSinglePaarFamilie
1.000 €38 €56 €57 €
2.000 €57 €61 €63 €
3.000 €66 €74 €80 €
5.000 €112 €116 €120 €
10.000 €– – –195 €208 €

Vergleichen Sie auch unsere weiteren Jahres-Reiseversicherungen, die wir Ihnen anbieten können. Einfach Ihre Reisedaten eingeben und auf einen Blick alle Reiseversicherungen miteinander vergleichen.

Aber der Versicherungsschutz umfasst auch deutlich mehr Leistungen, was sich im Schadensfall auszahlt. Außerdem spielt es eine Rolle, ob Sie einen Tarif mit oder ohne Selbstbehalt wählen. Mit dem Versicherungsrechner können Sie schnell und einfach online eine Jahresversicherung finden, die für Ihre Reisen genau richtig sind.