Reiserücktritt- & Reiseabbruchversicheurng

Hier finden Sie die wichtigsten Eckpunkte zu unserer Reiserücktritts- und Reiseabbruchversicherung. Wir haben die wichtigsten Risiken, die versicherten Kosten und die möglichen Ausschlüsse vom Versicherungsschutz zusammengestellt. Sollten Sie weitere Fragen haben, stehen Ihnen unsere Mitarbeiter/innen selbstverständlich gerne zur Verfügung.

Welche Risiken deckt die Reiserücktrittsversicherung ab?

Sollten Sie Ihre Reise nicht wie geplant beginnen können, können Sie uns die Kosten der Stornierung einreichen. Folgende Rücktrittsgründe sind vom Versicherungsschutz umfasst:

  • Unerwartet schwere Erkrankung oder Unfallverletzung: Sofern Ihr behandelnder Arzt bzw. Ihre behandelnde Ärztin Ihnen objektiv vom Reiseantritt abrät.
  • Todesfall in der Familie: Sollte eine der versicherten Personen oder eine Risikoperson versterben, so können Sie die Reise absagen bzw. abbrechen und uns die Kosten einreichen.
  • Schaden am Eigentum: Wird Ihr Eigentum durch Feuer, Wasser oder durch Dritte (Einbruch, Vandalismus, etc.) so sehr beschädigt, dass Sie vor Ort bleiben müssen, um weitere Maßnahmen zu treffen, können Sie Ihre Reiserücktrittsversicherung in Anspruch nehmen.
  • Arbeitsplatzverlust: Verlieren Sie aufgrund einer betrieblich bedingten Kündigung Ihre Arbeitsstelle, so berechtigt Sie dies ebenfalls zum Reiserücktritt.
  • Schwangerschaft: Sofern diese vor Abschluss der Reiseversicherung noch nicht bekannt war, ist die ärztliche Feststellung der Schwangerschaft ein versicherter Reiserücktrittsgrund.
  • Weitere Rücktrittsgründe: Arbeitsplatzwechsel, Arbeitsaufnahme, Kurzarbeit, Beginn des Bundesfreiwilligendienstes, Wiederholungsprüfungen an der Schule bzw. Universität, Nichtversetzung eines Schülers, Impfunverträglichkeit, Gerichtliche Ladung einer versicherten Person, Einreichung einer Scheidungsklage, Diebstahl von Reisedokumenten.
  • NEU: Haben Sie Ihren Hund oder Ihre Katze zur Reise angemeldet, so können Sie von der Reise zurücktreten, wenn Ihr Haustier unerwartet und schwer erkrankt oder durch einen Unfall verletzt wird.

Welche Kosten übernehmen wir?

Die verlorene Urlaubsfreude können wir Ihnen leider nicht ersetzen. Unsere Reiserücktrittsversicherung kommt aber immerhin für die finanziellen Folgen auf, wenn Sie eine Reise aus einem versicherten Grund absagen müssen. So können Sie mit der Erstattung direkt an die Planung des nächsten Urlaubs gehen.

Je näher der Abreisetermin rückt, desto höher können die Stornokosten sein. Wie hoch diese Gebühren genau sind, bestimmt jeder Reiseanbieter selbst. Im schlimmsten Fall behält dieser aber die gesamten Reisekosten ein. Wenn es zu einem Versicherungsfall kommt, können Sie folgende Leistungen beantragen:

Die Stornokosten entstehen üblicherweise bei der Absage einer Reise. Wie hoch die Gebühren sind, regelt der Reiseveranstalter bzw. der Anbieter einer Reise selbst. In den Allgemeinen Geschäftsbedingungen Ihrer Reisebuchung können Sie diese einsehen. In der Regel ist eine Stornierung aber umso teurer, je näher der Reisebeginn liegt. Im Extremfall können die Stornokosten 100% des Reisepreises betragen.

Wenn Sie Ihre Reise zu einem späteren Zeitpunkt antreten möchten oder können, übernehmen wir die Kosten Ihrer Umbuchung. Der Versicherer erstattet Ihnen dann die Gebühren bis zu der Höhe, die bei einer kompletten Stornierung entstanden wären.

Im Rahmen des Verspätungsschutzes erstatten wir Ihnen die Mehrkosten, die aufgrund der Verspätung eines öffentlichen Verkehrsmittels (Bahn, Zubringerflug) entstehen. Der Verspätungsschutz greift auch dann, wenn Sie aufgrund eines Verkehrsunfalls mit dem eigenen KFZ Ihr gebuchtes Anschlussmittel verpassen sollten. Aber Achtung: Dies gilt nicht bei einer Autopanne.

Zusätzlich erstatten wir Ihnen die Gebühren für die Ausstellung eines Visums, Vermittlungsentgelte des Reiseveranstalters (sofern diese bei Buchung der Reise bekannt waren), Eintrittskarten und Tickets etc.

Wann greift die Reiserücktrittsversicherung nicht?

Natürlich versuchen wir, möglichst jedes Lebensrisiko abzudecken. In der Reiserücktrittsversicherung kann aber nicht jeder Reiseabsage abgesichert werden. Um eine böse Überraschung zu vermeiden, sollten Sie auch einen Blick die Allgemeinen Versicherungsbedingungen werfen. Leider besteht kein Versicherungsschutz bei folgenden Ereignissen oder Kosten.

  • Psychische Reaktionen auf Kriegsereignisse oder innere Unruhen am Urlaubsort
  • Befürchtung von Kriegsereignissen oder Terroranschlägen
  • Suchterkrankungen, sowie deren Behandlung (auch für Reha-Maßnahmen, stationäre Aufenthalte etc.)
  • Bestehende Erkrankungen, die innerhalb der letzten sechs Monate vor Reisebuchung behandelt wurden. Dieser Ausschluss gilt auch dann, wenn die Erkrankung vor Reisebeginn bereits ausgeheilt sein sollte.
  • Verlust oder Beschädigung von medizinischen Hilfsmitteln, die zu einer Reiseunfähigkeit führen würden, zum Beispiel Sehhilfen, orthopädische Anfertigungen (Ausnahme: Prothesen) usw.

  • Storno-Entgelte und sonstige Bearbeitungsgebühren, die vom Reisevermittler oder vom Reiseveranstalter zusätzlich zu den eigentlichen Stornogebühren erhoben werden.
  • Gebühren und Verluste, die durch die Nutzung von Time-Sharing-Objekten entstehen.
  • Abschussprämien bei Jagdreisen.