Krankentransport im Ausland

Die Reisekrankenversicherung deckt die Kosten einer medizinische Behandlung auf Reisen ab. Sie gilt sowohl bei privaten als auch geschäftlichen Aufenthalten im Ausland. Sie deckt zahlreiche medizinische Leistungen ab. Doch gerade bei einem Krankentransport im Ausland ist der Abschluss einer Auslandskrankenversicherung unbedingt anzuraten. Die Kosten eines Transports im Ausland oder gar eines Rücktransports nach Deutschland können nämlich schnell im fünfstelligen Bereich liegen. Wir wollen Ihnen nun die wichtigsten Informationen rund um den Krankentransport im Ausland mitgeben.

Was beinhaltet die Reisekrankenversicherung grundsätzlich?

Die Reisekrankenversicherung von TravelProtect versichert zahlreiche Ereignisse, die Ihnen auf Reisen zustoßen können. Dazu zählen nicht nur ambulante Heilbehandlungen, sondern auch eine Aufnahme in einem Krankenhaus. Eine stationäre Versorgung wird nicht nur organisiert, die Kosten für die medizinische Betreuung bis zu Operationen und Maßnahmen werden auch noch übernommen. Zu den Erstattungen gehört natürlich auch der Krankentransport im Ausland. Versicherungsschutz besteht zunächst grundsätzlich für folgende Leistungen.

»Kostenerstattung für ambulante und stationäre Heilbehandlungen, inklusiver Operationen und Eingriffe.
»Übernahme der Kosten für ärztlich verordnete Medikamente, Arzneien und Hilfsmitteln.
»Ersatz für Auslagen bei einer schmerzstillenden Zahnbehandlung, inklusive einfachem Zahnersatz.
»Erstattung von Transport- & Rücktransportkosten nach Deutschland, wenn diese medizinisch notwendig sind.
Krankentransport im Ausland – ein kostspieliges Vergnügen.

Wann kann ein Krankentransport im Ausland notwendig sein?

Ein Krankentransport im Ausland kann notwendig werden, wenn Sie eine Erkrankung oder eine Unfallverletzung erleiden, die schnell und umfassend ärztlich behandelt werden muss. Das gilt insbesondere dann, wenn Sie in einer Region Urlaub machen, in dier die medizinische Versorgung gar nicht oder nur unzureichend ist. Dann ist es oft entscheidend, schnell in die nächste Klinik zu gelangen.

Wir haben eine Wanderung in einem Natur-Reservat einige Kilometer außerhalb von Bogotá (Kolumbien) gemacht. Durch eine Unachtsamkeit ist meine Frau ausgerutscht und hat sich den Knöchel gebrochen. Zusammen mit der Gruppe haben wir meine Frau zur nächsten, befestigten Straße gebracht und dann den Krankenwagen gerufen. Die Fahrt ins Krankenhaus in die Hauptstadt war abenteuerlich. Das galt dann auch für die Rechnung: 2.000 US-Dollar mussten wir zahlen. Dazu kamen dann auch noch die Behandlungskosten in der Klinik. Zum Glück hat unsere Krankenversicherung sämtliche Kosten ohne großen Aufwand übernommen.

Marianne und Anton Sch., Gießen.

Der Krankentransport im Ausland kann aber nicht nur notwendig werden, wenn Sie aus einer Notlage heraus medizinische Hilfe benötigen. Auch eine regelmäßige Kontrolluntersuchung oder eine ärztliche Überwachung nach einer Unfallverletzung kann einen Transport mit sich bringen. Auch hierfür entstehen Kosten, die Sie selbst übernehmen müssen, wenn Sie keine Reisekrankenversicherung haben.

Der finanziell extremste Fall ist dann natürlich der Rücktransport nach Deutschland. Dieser kann in der Regel nicht mit einem Linienflug absolviert werden. Je nach Schwere der Krankheit oder Verletzung muss ein Ambulanzflug organisiert werden. Diese „fliegenden Krankenhäuser“ sind sehr teuer, da meistens ein Arzt oder eine Ärztin und zahlreiche medizinische Gerätschaften mit auf Reisen gehen. Übrigens: Die Reiseabbruchversicherung können Sie in diesen Fällen nicht zur Kostenerstattung heranziehen.

Welche Ereignisse sind bei der Reisekrankenversicherung versichert?

Die medizinischen Leistungen, die von uns erstattet werden, haben wir Ihnen bereits aufgelistet. Wann aber kann eine Kostenerstattung bei uns eingereicht werden? Eine Auflistung aller versicherten Ereignisse ist naturgemäß nicht möglich. Wir haben Ihnen aber dennoch einige Beispiele zusammen gestellt, die verdeutlichen, wann Sie eine Kostennote einreichen können und wann kein Reisekrankenschutz mehr gegeben ist.

  • Eine akute Erkrankung, die ambulant und mit Medikamenten behandelt werden kann bzw. muss.
  • Die Behandlung einer Verletzung, die durch einen Unfall oder einen Sturz entstanden ist.
  • Einsatz diagnostischer Mittel, die zur Feststellung einer Erkrankung bzw. Verletzung notwendig sind.
  • Die Betreuung einer schwangeren, versicherten Person bei einer Fehl- oder Frühgeburt.
  • Versorgung einer Erkrankung oder Verletzung bei den Zähnen.

Sollten Sie zu einer bestimmten Leistung weitere Fragen haben oder uns einen Schaden melden wollen, stehen Ihnen unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Kundenservice und in der Schadenabteilung jederzeit gerne zur Verfügung. Sie erreichen uns zu den Bürozeiten telefonisch (Montag – Freitag von 8:00 – 16:00 Uhr) oder jederzeit per E-Mail.

Wann ist der Rücktransport nach Deutschland versichert?

Ein Rücktransport nach Deutschland ist dann versichert, wenn Sie eine Erkrankung oder Verletzung erleiden, die im Urlaubsland nicht adäquat behandelt werden kann. Wenn also die mögliche medizinische Versorgung nicht ausreicht, um Ihre Wiederherstellung zu gewährleistet, kann ein Rücktransport notwendig und versichert sein.

Letztlich ist aber jeder Krankentransport im Ausland bzw. jeder Rücktransport nach Deutschland eine individuelle Entscheidung. Sollten Sie einmal in eine solche Situation kommen, dann müssen Sie folgende Schritte beachten, um einen schnellen und reibungslosen Ablauf eines Rücktransports zu gewährleisten.

Begeben Sie sich zuerst in ärztliche Behandlung

Nachdem Sie oder eine versicherte Person eine Erkrankung feststellen konnten oder sich ein Unfall ereignet hat, sollten Sie sich zunächst in medizinische Behandlung begeben. Dies kann bei einem niedergelassenen Arzt bzw. einer niedergelassenen Ärztin sein oder im nächstgelegenen Krankenhaus. Dort muss zunächst die Schwere der Erkrankung festgestellt werden, um weitere Schritte zu veranlassen.

Meldung des Schadenfall an unseren medizinischen Dienst

Sollte eine stationäre Aufnahme, eine Operation oder ein Krankentransport im Ausland notwendig sein, sollten Sie dies umgehend an unseren medizinischen Dienst, die Allysca Assistance melden. Sie erreichen die Mitarbeiter der Assistance rund um die Uhr an jedem Tag des Jahres unter der Rufnummer: 0049 – 89 – 455 60 307. Der zuständige Mitarbeiter bzw. die zuständige Mitarbeiterin übernimmt dann die Organisation aller weiteren Schritte.

Rücktransport nach Deutschland

Versicherungsschutz besteht, wenn der Rücktransport aus medizinischer Sicht notwendig und durchführbar ist. Die Entscheidung darüber treffen die Ärzte und Ärztinnen vor Ort – in enger Absprache mit unserem medizinischem Dienst. Verständigen man sich dann auf einen Krankentransport, wird ein entsprechendes Flugzeug bzw. Transportmittel bereitgestellt. Die Kosten werden direkt mit dem Assisteur abgerechnet, so dass Sie nicht in Vorleistung treten müssen.

Rücktransporte nach Deutschland - mit der Allysca Assistance in guten Händen
Rücktransporte nach Deutschland – mit der Allysca Assistance in guten Händen

Wer übernimmt welche Kosten und zu welchem Zeitpunkt?

Grundsätzlich gilt zunächst: die Kosten einer medizinischen Behandlung müssen von der versicherten Person vorab geleistet werden. In einem zweiten Schritt werden diese Kosten gegen der Vorlage eines Belegs von uns erstattet. In den üblichen Fällen einer kleinen, ambulanten Behandlung oder bei Kauf eines Medikaments stellt dies auch kein Problem dar.

Was macht man aber, wenn die Kosten nicht mehr privat vorgestreckt werden können? In diesem Fall sollten Sie sich – wie oben erläutert – an unseren medizinischen Dienst wenden. Dieser bespricht das weitere Vorgehen mit dem behandelnden Arzt bzw. der behandelnden Ärztin. Bei einem Krankentransport im Ausland kann die Grenze dessen, was man privat noch zahlen kann, schnell erreicht.

Ist die Kostenfrage geklärt, wird eine entsprechende Erklärung abgegeben. Diese stellt sicher, dass Sie weiter medizinisch angemessen behandelt werden und die Gebühren hierfür direkt von uns übernommen werden. So können Sie sich ganz auf Ihre Wiederherstellung konzentrieren.

Eine Besonderheit bei der Kostenübernahme gibt es aber noch. Ihre gesetzliche Krankenkasse bzw. Ihre private Krankenversicherung übernimmt mitunter einen Teil der Kosten, gerade auch bei einem Krankentransport im Ausland oder einem Rücktransport nach Deutschland. Daher müssen Sie die Gebühren einer Behandlung zunächst dort einreichen. Selbstverständlich übernehmen wir bei einem versicherten Ereignis die Differenz der Kosten, nachdem die Krankenkasse eine Erstattung vorgenommen hat.

Sind auch Such- und Bergungskosten mitversichert?

Eine weitere Leistung, die im Rahmen der Reisekrankenversicherung mitversichert ist, ist eine Rettung. Der Krankentransport im Ausland kann auch dann zum Tragen kommen, wenn Sie gesucht, geborgen oder gerettet werden müssen. In welchen Fällen kann dies notwendig sein? Wann genau sind die Kosten hierfür versichert? Lassen Sie uns zunächst einen Blick in die Allgemeinen Versicherungsbedingungen werfen.

7. Sind Such-, Rettungs- und Bergungskosten versichert? Erleidet eine Person im Ausland einen Unfall und muss deswegen gesucht, gerettet oder geborgen werden? Wir übernehmen hierfür nachweislich angefallenen Kosten bis 10.000 EUR pro Versicherungsfall.

AVB TP Reise 2021.1 JV VIP, Lit. III, Nr. 7.

Auch diese Kosten sind Bestandteil eines Krankentransports im Ausland. Verunfallen Sie also zum Beispiel beim Skifahren oder auf einer Motorradtour, dann übernehmen wir die Kosten bis 10.000 Euro, wenn Sie geborgen werden müssen. Verlaufen Sie sich bei einer Wanderung und müssen durch eine Suchmannschaft gesucht werden, dann sind auch diese Kosten durch uns gedeckt. Sollten sich an eine solche Bergung oder Rettung weitere Behandlungskosten anschließen, dann sind diese wiederum durch die Reisekrankenversicheurng gedeckt.

Welche Tarife bieten wir mit Reisekrankenschutz an?

Sie können unsere Reisekrankenversicherung als Jahres-Reiseschutzpaket abschließen. Dieser Komplettschutz beinhaltet aber nicht nur den Krankentransport im Ausland, sondern auch eine Reiserücktritts- und Reiseabbruchversicherung. Vollständig wird die Reiseversicherung dann noch durch die Reisegepäckversicherung. WIr haben eine kleine Übersicht für Sie zusammengestellt.

Reiserücktritt/ReiseabbruchReisegepäckversicherungReisekrankenversicherung
Einzelpersonbis maximal 5.000 Europauschal 1.500 Europauschal 2.000.000 Euro
Paarbis maximal 10.000 Europauschal 3.000 Europauschal 2.000.000 Euro
Familiebis maximal 10.000 Europauschal 4.000 Europauschal 2.000.000 Euro

FAQ – Krankentransport im Ausland

Wann ist der Krankentransport im Ausland versichert?
Krankentransporte sowie Such-, Rettungs- und Bergungskosten sind je Versicherungsfall bis maximal 10.000 Euro versichert.
Wann wird ein Rücktransport nach Deutschland übernommen?
Sollte ein Rücktransport nach Deutschland aufgrund einer Erkrankung oder einer Unfallverletzung medizinisch notwendig sein, werden die Kosten übernommen.
An wen wende ich mich im Notfall?
Bei einem medizinischen Notfall wenden Sie sich bitte an unsere Notfall-Hotline, die 24 Stunden am Tag erreichbar ist – auch an Sonn- und Feiertagen: 0049 – 89 – 455 60 307.
Wer übernimmt die Kosten bei einem Krankentransport im Ausland?
Sofern ein versichertes Ereignis vorliegt, werden die Kosten von unserem medizinischem Dienst (Allysca Assistance) übernommen.
Wo gilt der Krankentransport im Ausland?
Die Leistungen der Reisekrankenversicherung gelten in allen Ländern weltweit, die außerhalb Deutschlands liegen. Innerhalb der Bundesrepublik gilt nur Ihre gesetzliche oder private Krankenversicherung.