Reiseschutz für Familien

Ob ihr eine Reiseversicherung abschließt oder nicht, ist erstmal eure persönliche Entscheidung. Wir empfehlen euch aber auf jeden Fall den Reiseschutz für Familien. Warum? Weil hier das Risiko einer Reiseabsage besonders hoch sein kann bzw. hoch ist. Wir stellen euch vor, welche Leistungen ihr erwarten könnt, was so eine Reiseversicherung beinhaltet und vieles weitere mehr.

Warum ein Reiseschutz für die ganze Familie?

Wer alleine unterwegs ist, also weder Partner bzw. Partnerin und noch keine Kinder hat, schließt eher selten eine Reiseversicherung ab. Das eigene Risiko ist überschaubar und Urlaube werden auch dann angetreten, wenn man gesundheitlich ein wenig angeschlagen ist. Ein Schnupfen ist also für die meisten von euch kein Grund, eine Reise absagen.

Das ändert sich aber grundlegend, wenn ihr in einer Partnerschaft lebt und schon eigene Kinder habt. Das Infektionsrisiko steigt jetzt nämlich deutlich an. Urlaube mit kranken Kindern sind kaum möglich und meistens auch nicht anzuraten. Daher empfehlen wir euch auf jeden Fall, über einen Reiseschutz für Familien zumindest nachzudenken.

Der Reiseversicherungsmarkt bietet euch hier eine schier unüberschaubare Anzahl von verschiedenen Familienabsicherungen und Reiseschutz-Tarifen an. Wir wollen euch die wichtigsten Punkte vorstellen, die ein Reiseschutz für Familien beinhalten sollte und auf was ihr vor dem Abschluss auf jeden Fall achten solltet.

Wichtige Leistungen und Risiken

Jede Reiseversicherung bietet verschiedene Leistungen an. Dazu gehört die Reiserücktrittsversicherung, der Reiseabbruchschutz, die Reisegepäckversicherung und die Reisekrankenversicherung. Wir wollen uns heute aber vor allem auf den Reiserücktritt beziehen. Der Reiseabbruch ist hier übrigens in aller Regel automatisch mitversichert.

Reiseschutz für Familien sichern euch gegen die wichtigsten Risiken ab.
Reiseschutz für Familien sichern euch gegen die wichtigsten Risiken ab.

Schutz bei Reiserücktritt

Die Reiserücktrittsversicherung übernimmt die finanziellen Folgen einer Reiseabsage. Konkret heißt das: wenn ihr einen Urlaub nicht machen könnt, dann darf der Anbieter von euch Stornokosten verlangen. Meistens verrechnet dieser die Gebühren mit dem bereits von euch gezahlten Reisepreis, so daß ihr nur wenig oder gar nichts zurückbekommt.

Habt ihr einen der vielen versicherten Rücktrittsgründe, dann könnt ihr die Stornokosten an den Reiseversicherer weitergeben. Dieser prüft den Schaden und zahlt euch im versicherten Fall die Stornokosten zurück. Mit der Erstattung könnt ihr dann eure Reise eu planen.

Die meisten Reiseversicherer haben eine ähnliche Absicherung verschiedener Risiken. Wir haben euch eine Liste von versicherten Leistungen vorbereitet, die auf jeden Fall im Angebot enthalten sein sollten, da diese am häufigsten vorkommen. Dazu kommen bei einigen Anbietern noch spezielle Gründe.

unerwartet schwere Erkrankung einer versicherten Person oder eines Angehörigen
ärztlich festgestellte Schwangerschaft einer versicherten Person
Todesfall einer versicherten Person oder eines Angehörigen
Verlust oder Wechsel des Arbeitsplatzes, Kurzarbeit oder Arbeitsaufnahme
Schaden am Eigentum durch Feuer, Wasser oder Straftaten Dritter

Gerade zu Pandemie-Zeiten solltet ihr darauf achten, eine Reiseversicherung abzuschließen, die einerseits eine Infektion mit dem Corona-Virus abdeckt, und andererseits auch bei Reisewarnungen greift. Die meisten Anbieter sichern diese Risiken entweder automatisch ab oder gegen einen kleinen Aufpreis.

Auch ein Quarantäne-Schutz ist bei Kindern enorm wichtig. Da sich diese noch nicht alle impfen lassen können, solltet ihr auch dann über eine Reiserücktrittsversicherung verfügen, die bereits bei dem Verdacht einer Infektion die Stornokosten übernimmt und an euch auszahlt.

Reiseschutz für Familien und Angehörige

Die oben erwähnten Risiken sind gerade bei Familien besonders häufig, gerade wenn eure Kinder noch klein sind. Daher solltet ihr hier genau über einen Reiseschutz für Familien nachdenken. Übrigens: Bei allen Reiseversicherern sind nicht nur leibliche Kinder, sondern auch Pflegekinder, adoptierte und befreundete Kinder (z.B. Schulfreunde) mitversichert.

Kinder können bei (fast) allen Reiseversicherern bis zum 21. Lebensjahr versichert werden. Manche Anbieter haben das Höchstalter sogar auf das 25. Lebensjahr angehoben. Das Beste daran: die Kinder müssen nicht im selben Haushalt leben, um den Reiseschutz für Familien nutzen zu können.

Natürlich sind auch eure eigenen Eltern oder Großeltern über die Reiserücktrittsversicherung als Risikopersonen erfaßt. Wird also aus eurer erweiterten Familie jemand krank oder verstirbt, könnt ihr einen Urlaub ebenfalls absagen. Eltern und Großeltern, die schon eine höheres Lebensalter haben, stellen ein höheres Risiko dar.

Welche Reisen sind versichert?

Der Reiseschutz für Familien sichert viele Urlaube ab, die ihr gemeinsam oder alleine bucht. Die Reiseart spielt in der Regel keine Rolle. Versicherungsschutz besteht für Pauschalreisen, Flugreisen oder individuell zusammengestellt Urlaube. Gerade für Familien mit Kindern werden oft ganz unterschiedliche Reisen gebucht:

  • Klassenfahrten und Schulreisen
  • Ferienwohnungen, Ferienhäuser und gebuchte Appartements
  • Mietwagen, Wohnmobile und Campingplätze
  • Ausflüge, Städtetouren und Wochenend-Reisen uvm.

Natürlich gilt der Schutz auch für alle Urlaube, die eure Kinder (irgendwann) alleine machen. Als Eltern müsst ihr nicht nur nicht beteiligt sein, sondern ihr könnt sogar zeitgleich einen eigenen Urlaub antreten. Die meisten Reiseversicherungen sichern diese kombinierten Urlaube problemlos ab.

Egal ob Traumstrand oder Ferienhaus - Versicherungsschutz gilt fast überall.
Egal ob Traumstrand oder Ferienhaus – der Reiseschutz für Familien gilt fast überall.

Fazit

Wenn es einen guten Zeitpunkt gibt, den Reiseschutz für Familien abzuschließen, dann auf jeden Fall, sobald ihr eigene Kinder habt. Das Risiko nicht in den Urlaub fahren zu können, liegt dann nicht mehr in eurer eigenen Hand und kann jederzeit eintreten. Die Prämien sind je nach Umfang auch gar nicht so teuer.

Da die Inzidenzen zur Zeit wieder steigen bzw. auf einem sehr hohen Niveau sind, empfehlen wir euch dringend, den passenden Corona-Schutz dazu zu nehmen. Gerade Quarantänemaßnahmen von Kindern können von einem Tag auf den anderen angeordnet werden und schnell zum Urlaubsende führen. In diesem Sinne – bleibt gesund!

zurück zur Blog-Übersicht