Reisen und Corona – sicher unterwegs

Würzburg, 19.01.2022

Vor etwa einem Jahr haben wir einen Blick auf die Reisezeit 2021 geworfen. Nun haben wir bezüglich Reisen und Corona ein Update für euch: welche Entwicklungen hat es gegeben? Welchen Reiseschutz können wir empfehlen? Wie sieht es mit der Reisesaison aus? Was erwartet uns im Sommer 2022?

Reiserücktrittsversicherungen in Pandemie-Zeiten

Wir haben für euch die wichtigstens Tipps zusammengestellt, die euer Reiseschutz beinhalten sollte, damit ihr im Schadenfall nicht mit leeren Händen dasteht. Da es inzwischen eine Vielzahl von Reiseversicherungen gibt, die spezielle Corona-Risiken abdecken, haben wir uns für euch durch den Dschungel an Tarifen gekämpft.

Reisen und Corona - unser wichtigsten Tipps für euch
Reisen und Corona – umit uns durch den Tarif-Dschungel

Bei Abschluss einer Reiserücktrittsversicherung solltet ihr auf jeden Fall vorher einen Blick in die Allgemeinen Versicherungsbedingungen werfen. Die wichtigsten Stichworte sind hier: Reisewarnungen, Pandemieausschluss und Quarantäneversicherung.

Reisewarnungen

Bei Reisewarnungen durch das Auswärtige Amt wird euch von einem Besuch des Urlaubslandes zu touristischen Zwecken abgeraten. Bei einigen Reiseversicherungen führt das dazu, dass der Schutz vor Reiserücktritt und Reiseabbruch nicht mehr greift.

Brecht ihr euch beispielsweise den Arm und könnt dadurch einen Urlaub nicht antreten und gilt zugleich eine Reisewarnung, dann wird die Versicherung den Schaden ablehnen. Daher solltet ihr bei Abschluss unbedingt darauf achten, dass der Reiseschutz auch dann gilt, wenn vom Besuch des Landes abgeraten wird.

Pandemieausschluss

Schon kurz nach Beginn der weltweiten Pandemie 2019/2020 haben die ersten Reiseversicherer damit begonnen, Ihre Versicherungsbedingungen den aktuellen Entwicklungen umzugestalten. Für Neukunden bestand dann häufig ein genereller Ausschluss von pandemisch verlaufenden Erkrankungen.

Solltet ihr eine Reiseversicherung haben, die schon vor Ende 2019 abgeschlossen wurde, dann solltet ihr diesen Tarif überprüfen und bei fehlendem Pandemieausschluss behalten. Unser Tipp: eine nachträgliche Änderung von Bedingungen darf der Versicherer nur in Absprache mit euch durchführen.

Natürlich habt ihr bei einem Neuabschluss auch die Möglichkeit, die wichtigsten Risiken einer Infektion mit COVID-19 mitzuversichern. Bei uns im Haus ist nicht nur die Erkrankung Teil der Absicherung, es steht euch im Jahresvertrag auch ein Quarantäneschutz zur Verfügung.

Quarantäneschutz

A propos Isolation: der neue Rücktrittsgrund einer Quarantäne sollte ebenfalls im Urlaubsschutz enthalten sein, damit ihr optimal abgesichert seid. Der Schutz sollte bereits dann greifen, wenn ihr aufgrund eines Verdachts auf Ansteckung zu Hause bleiben müsst. Aber Achtung: oft gilt dies nur dann, wenn eine behördliche Auflage besteht.

Reisen bei Corona - sicher unterwegs sein
Reisen bei Corona – sicher unterwegs sein

Gerade wenn ihr euch als Familie mit Kindern absichern wollt, empfehlen wir den Quarantäneschutz. Der Impfschutz von Kindern ist in vielen Fällen noch nicht vollständig, so dass eine Infektion in der eigenen Klasse oder im Kindergarten oft zu einer vorbeugenden Isolation führen kann.

Der Quarantäneschutz sollte aber nicht nur auf den Reiserücktritt beschränkt bleiben, sondern auch im Reiseabbruchfall gelten. Damit sind auch die Kosten abgedeckt, die euch im Urlaubsland entstehen, wenn ihr in ein so genanntes „Quarantänequartier“ umziehen müsst. Verlängert sich dadurch eure Reise, übernimmt der Versicherer die Kosten.

Reisen und Corona – Auslandskrankenversicherung

Mindestens genauso wichtig wie eine Reiserücktrittsversicherung ist bei Reisen und Corona auch die Reisekrankenversicherung. Wenn ihr nämlich im Urlaub wegen einer Corona-Infektion zum Arzt müsst, kann es schnell sehr teuer werden.

Bei Abschluss einer passenden Krankenversicherung solltet ihr also darauf achten, dass die Risiken einer COVID-19 Erkrankung mitversichert sind. Ganz wichtig ist auch die Kostenübernahme einer stationären Behandlung und von Krankentransporten. Diese müssen auch einen Rücktransport nach Deutschland beinhalten.

Viele Länder verlangen bei Einreise bzw. bei Erteilung eines Visums einen Nachweis in englischer Sprache, dass ihr über eine ausreichende Auslandskrankenversicherung verfügt. Diese müsst ihr nach dem Abschluss direkt beim Reiseversicherer anfordern.

Fazit

Aller Voraussicht nach könnte der Sommer 2022 wieder ein Mehr an Reisen zulassen. Auch wenn die aktuelle Inzidenz-Kurve nach oben zeigt, könnte im Frühjahr ein Abflauen der Erkrankungen eintreten und im Verbund mit den zahlreichen Impfungen auch Reisen und Corona wieder möglich machen.

Dennoch empfehlen wir euch dringend den Abschluss einer geeigneten Reiseversicherung, damit ihr vor den wichtigsten Risiken der Pandemie abgesichert seid. Meistens ist der Aufpreis eines Quarantäneschutzes oder einer passenden Reisekrankenversicherung nur gering.

Reisen und Corona schließen sich also nicht gegenseitig aus. Seid auf Reisen mindestens genauso sorgfältig bei den AHA-Regeln, tragt eure Masken, wo es gegeben ist und fahrt erst nach der dritten Impfung los. Wenn ihr dann auch noch versichert seid, könnt ihr dem Fall der Fälle gelassen entgegensehen. Bis dahin – bleibt gesund!

zurück zur Blog-Übersicht

Photo by 30daysreplay Social Media Marketing on Unsplash
Photo by Mufid Majnun on Unsplash