Reisen im Alter – der zweite Frühling kommt.

Würzburg, 18.02.2022

Einleitung

Eure Kinder sind schon lange aus dem Haus und ihr im wohlverdienten Ruhestand. Ihr seid unabhängig von Ferienzeiten, Haupt- und Nebensaisons und müsst keinen Urlaub mehr genehmigen lassen. Reisen im Alter sind nicht nur Kreuzfahrten oder Bustouren – Abenteuerlust kommt auch ab 65 noch auf.

Dennoch ist auch der passende Reiseschutz wichtig. Wir haben für euch die nützlichsten Informationen für einen passende Reiseversicherung zusammengetragen. Welche Absicherung ist empfehlenswert, was sollte unbedingt mit auf Reisen gehen und welche Optionen stehen euch dabei zur Verfügung.

Welche Besonderheiten gibt es bei Reisen im Alter?

Im Grunde genommen keine – so viel schon mal vorab. Älteren Menschen stehen die gleichen Reise-Optionen offen, wie allen anderen Urlaubern auch. Dennoch solltet ihr zumindest bei einigen Reisedetails prüfen, ob diese sinnvoll und durchführbar sind.

Besonders Urlaube, die in extreme Gebiete führen, sehr anstrengend oder herausfordernd sind, solltet ihr vorab gut planen. Eine Wanderreise durch den Schwarzwald ist auf jeden Fall deutlich entspannter als Bergsteigen in Nepal. Auch klimatische Bedingungen können deutlich stärker auf euch einwirken als bei jüngeren Menschen.

Reisen im Alter sind oft deutlich entspannter
Reisen im Alter sind oft deutlich entspannter

Welche Absicherungen gibt es?

Wir haben euch die wichtigsten Bestandteile eines Reiseschutzes, die ihr vor einer Urlaubsbuchung abschließen könnt, zusammengestellt und mit Beispielen erläutert. Auf jeden Fall solltet ihr vor Abschluss der Reiseversicherung die Allgemeinen Versicherungsbedingungen des Anbieters durchschauen.

Reiserücktritt & Reiseabbruch

Die Reiserücktrittsversicherung solltet ihr auf jeden Fall abschließen. Auch wenn ihr euch noch nicht so fühlt, ist das Risiko einer schweren Erkrankung im Alter nun mal deutlich höher als vorher. Damit ihr dann nicht auf den Stornokosten sitzen bleibt, solltet ihr den Reiserücktritt absichern.

Alle Reiseversicherer bieten den Schutz bei einer unerwartet schweren Erkrankung aus. Diese ist dann gegeben, wenn eur Arzt bzw. eure Ärztin von einer Reise abrät, weil eine bisher nicht bekannte und behandelte Krankheit aufgetreten ist.

Daneben gibt es eine ganze Reihe an weiteren versicherten Gründen: Todesfall in der eigenen Familie, ein Schaden am Eigentum zum Beispiel durch Feuer, Unverträglichkeit einer Impfung, die für die Einreise notwendig ist und viele weitere mehr.

Solltet ihr chronisch krank sein oder bereits in Behandlung sein, sprecht am besten vor einer Urlaubsbuchung mit eurem Arzt bzw. eurer Ärztin, ob der geplante Urlaub sinnvoll ist und durchgeführt werden kann. Auch eine Rückfrage bei eurem Reiseversicherer ist hier oft hilfreich.

Sonderfall: Corona

Das aktuell alles bestimmende Thema der Corona-Pandemie ist natürlich auch für eure Reisen im Alter relevant. Wenn ihr einen Urlaub buchen wollt, dann achtet bei Abschluss der Reiseversicherung darauf, dass eine Erkrankung mit Corona nicht von vornherein ausgeschlossen ist. Folgende Leistungen sollten im Vertrag enthalten sein:

  • Versicherungsschutz bei einer nachgewiesenen Infektion mit dem Coronavirus, auch wenn diese symptomlos verläuft oder die betroffene Person nicht geimpft ist.
  • Übernahme der Kosten einer Reiseverlängerung, wenn ihr am Urlaubsort positiv getestet werdet und länger bleiben müsst.
  • Erstattung von Behandlungskosten, wenn ihr eine Reisekrankenversicherung dazu buchen wollt.
  • Optional: Absicherung von vorbeugenden Quarantänemaßnahmen.

Reisegepäck & Reisekrankenschutz

Die Reisegepäckversicherung tritt für Schäden ein, die euren Koffern und deren Inhalt zugefügt wird. Darunter fallen in der Regel Transportschäden, Diebstahl oder Raub. Bevor ihr zu einem Tarif mit Gepäckschutz greift, solltet ihr auf jeden Fall einen Blick in die Bedingungen werfen.

Viele Reiseversicherer haben zahlreiche Ausschlüsse vor allem bei elektronischen Geräte und Wertsachen, wie Bargeld, Schecks oder Schmuck. Zudem handelt es sich um eine Zeitwertversicherung, die nur noch den Restwert eurer versicherten Gegenstände auszahlt, nicht aber den Neupreis.

Eine dicke Empfehlung bei Reisen im Alter bekommt ihr auf alle Fälle für die Reisekrankenversicherung. Gerade in Zeiten von Corona ist eine medizinische Behandlung im Ausland nicht nur viel wahrscheinlicher geworden sondern kann auch enorm teuer sein.

Daher gehört zu einem Reiseschutz im Alter auf jeden Fall eine Auslandskrankenversicherung. Falls euch ein Komplettpaket mit Rücktritt und Abbruch zu teuer ist, könnt ihr auch eine einzelne Krankenversicherung abschließen. Unser Versicherungsportal hilft euch hier gerne weiter.

Wann solltet ihr eure Reisen im Alter versichern?

Grundsätzlich hat jeder Reiseanbieter verschiedene Altersgrenzen. Üblicherweise beginnen die Seniortarife zum 64. – 66. Lebensjahr. Einige Reiseversicherer arbeiten auch mit Zwischenstufen, wenn ihr 50 oder 75 Jahre alt geworden seid. Hier lohnt sich auf jeden Fall ein Vergleich der einzelnen Anbieter, damit ihr eine günstige Prämie finden könnt.

Habt ihr euch für eine Reiseversicherung entschieden, dann unbedingt auf die Buchungsfristen achten! Normalerweise könnt ihr die Versicherung bis 30 Tage vor Beginn des Urlaubs abschließen. Bei Last-Minute-Reisen auch einige Tage nach Reisebuchung. Auch hier unsere Empfehlung: wenn ihr euch nicht sicher seid, immer den Anbieter kontaktieren.

Beim Abschluss auf jeden Fall die Prämien vergleichen!
Beim Abschluss auf jeden Fall die Prämien vergleichen!

Fazit

Gerade Reisen im Alter haben einen ganz besonderen Reiz. Ihr könnt endlich die Traumreise machen, die ihr euch schon immer gewünscht habt. Dabei könnt ihr viel spontaner und unabhängiger buchen und reisen, weil ihr nicht mehr auf feste Zeiten angewiesen seid. Dennoch solltet ihr auch den Reiseschutz nicht außer acht lassen. Auch wenn ihr euch noch fit fühlt, ist das Risiko einer Erkrankung immer etwas höher, je älter man wird.

zurück zur Blog-Übersicht