ABC der Reiseversicherung: Reisekrankenschutz

Im zweiten Teil unserer Reihe ABC der Reiseversicherung stellen wir euch heute unseren Reisekrankenschutz vor. Warum lohnt sich der Abschluss dieser speziellen Reiseversicherung? Wann tritt diese ein und welche Kosten werden übernommen? Welche Länder sind versichert? Diese und weitere Fragen wollen wir euch heute beantworten.

Was ist der Reisekrankenschutz?

Der Reisekrankenschutz sorgt dafür, dass medizinische Behandlungskosten im Urlaub nicht an euch hängen bleiben. Der Auslandskrankenschutz übernimmt dabei verschiedene Aufgaben und Leistungen, je nachdem wohin euch die Reise führt, wie lange ihr bleibt und warum ihr dort seid.

Die Reisekrankenversicherung kann entweder als Einzelabsicherung, als Jahresvertrag oder in Kombination mit anderen Versicherungsleistungen (wie z.B. dem Reiserücktritt oder der Reisegepäckversicherung) abgeschlossen werden. Der Reisekrankenschutz nimmt dabei eine ganz wichtige Stellung bei einer Reiseversicherung ein und sollte immer mit auf Reisen gehen.

Der Reisekrankenschutz: damit ihr sicher in den Urlaub fahren könnt.
Der Reisekrankenschutz: damit ihr sicher in den Urlaub fahren könnt.

Wozu braucht ihr so einen Schutz?

Warum raten wir euch dringend zu einem Abschluss eines Reisekrankenschutzes? Der Hauptgrund ist ganz naheliegend. Die Kosten für eine medizinische Behandlung im Ausland können ganz leicht mehrere hundert oder tausend Euro betragen. Auch vermeintliche Kleinigkeiten führen dann zu einer enormen finanziellen Belastung.

Behandlungskosten

Der wichtigste Teil der Reisekrankenversicherung! Die Kostenübernahme für euren Arztbesuch reichen von ambulanten Behandlungen, Arzneien und Medikamenten, Verbänden bis zur stationären Versorgung inklusiver Operationen und Nachbetreuung. Zusätzlich kommen auch Erstattungen für einfache Zahnbehandlungen dazu.

Hier lohnt sich auf jeden Fall ein Blick in die Versicherungsbedingungen der Reiseversicherer. So könnt ihr euch genau ansehen, was versichert ist und was nicht. Wenn ihr dann mit einem Basis-Schutz zufrieden seid, dann könnt ihr auch noch an Prämie sparen (die meisten Anbieter haben hier gestaffelte Preise).

Transportkosten

Solltet ihr so krank sein, dass eine Behandlung im Urlaubsland nicht mehr möglich ist oder die Versorgung gar nicht gewährleistet werden kann, ist oft ein Transport nach Deutschland notwendig. Dazu wird ein Ambulanzflug mit medizinischer Ausrüstung und Material organisiert, der von einem Arzt oder einer Ärztin begleitet wird.

Und nun wird es richtig teuer! Ein solcher Flug ist kaum unter 10.000 Euro zu haben! Müsst ihr aus weit entfernten oder unzugänglichen Regionen abgeholt werden, dann können die Kosten leicht 50.000 Euro erreichen. Das kann dann kaum keiner von uns noch aus eigener Tasche zahlen.

Wo gilt der Krankenschutz?

Grundsätzlich empfehlen wir euch den Abschluss einer Reisekrankenversicherung, die weltweit Gültigkeit hat. Dennoch gibt es hier einige Ausnahmen und Sonderfälle, die wir euch nun vorstellen wollen. Oft lässt sich durch eine genaue Anpassung des Reisekrankenschutzes Prämie sparen.

Reisen in Deutschland

Solltet ihr in Deutschland reisen, dann kommt die Reisekrankenversicherung nicht zum Einsatz. Diese gilt nur fürs Ausland, da ihr hier ja entweder gesetzlich oder privat krankenversichert seid. Beschränken sich eure Aufenthalte zum Beispiel wegen Corona auf die Heimat, dann braucht ihr hierfür keine weitere Krankenabsicherung.

Reisen in der Nachbarschaft: Europa

Bei Reisen in unsere Nachbarländer oder in EU-Staaten sieht die Sache schon ein wenig anders aus. Hier gilt nämlich sowohl die Reisekrankenversicherung als auch eure gesetzliche oder private Krankenversicherung. Hier müssen wir ein bisschen ins Detail gehen.

Müsst ihr in einem europäischen Land eine medizinische Behandlung in Anspruch nehmen, dann müsst ihr die Kosten zunächst eurer Krankenversicherung in Deutschland einreichen. Mit vielen Ländern der EU besteht nämlich ein Abkommen, dass die Kosten in der Höhe erstattet, die bei einer Behandlung in Deutschland entstanden wären.

Hier liegt aber auch eine Gefahr: oft sind die Kosten im Urlaubsland deutlich höher als diese in Deutschland wären. Daher kann es passieren, dass ihr auf der Differenz sitzen bleibt. Dafür könnt ihr euch dann bei der Reisekranken den Rest erstatten lassen.. Wir haben ein kleines Beispiel vorbereitet.

Familie A. ist in Frankreich an der Atlantikküste. Bei einem Spaziergang stolpert Herr A. und verstaucht sich den Fuß. In einer Klinik wird geröntgt und ein Verband angelegt. Die Kosten in Höhe von 275 Euro reicht Herr A. seiner Krankenkasse ein. Nach GöÄ erstattet diese 188 Euro. Der Restbetrag, 87 Euro, übernimmt die Reisekrankenversicherung.

Der Reisekrankenschutz gilt nicht nur in Europa sondern weltweit!
Der Reisekrankenschutz gilt nicht nur in Europa sondern weltweit!

Fernreisen in alle Welt

Bei Reisen außerhalb Europas ist eine ausreichende Krankenversicherung auf jeden Fall sinnvoll. Inzwischen ist es sogar so, dass zahlreiche Länder euch nur dann ein Visum erteilen, wenn ihr einen entsprechenden Nachweis über eine gültige Krankenversicherung habt. Diese muss auch die Kosten einer Corona-Behandlung tragen.

Wenn ihr eine entsprechende Reiseversicherung sucht, achtet darauf, dass die USA, Kanada und die Karibikstaaten mit enthalten sind. Es gibt Anbieter, die diese Ländergruppe (früher NAFTA-Staaten) nur gegen Aufpreis mitversichern. Dies liegt an den enormen Gesundheitskosten in diesen Staaten.

Unsere eigene Reisekrankenversicherung, die ihr als Reise-Komplettpaket buchen könnt, deckt alle Reisen ab, die außerhalb Deutschlands stattfinden. Wir haben keine Beschränkungen was das Reiseziel und die Art der Erkrankung angeht. Auch Infektionen mit dem Corona-Cirus sind bei uns mitversichert.

Fazit

Auch wenn ihr eher auf eine Reiseversicherung verzichtet solltet, empfehlen wir euch dringend den Abschluss eines Reisekrankenschutzes. Die Prämie beträgt oft wenige Euro für ein ganzes Jahr und lohnt sich immer! Auch kleinere Behandlungen können deutlich teurer werden, als ihr vielleicht denkt.

Gerade in Zeiten von Corona & Co solltet ihr bei Abschluss einer Reisekrankenversicherung auch eine Absicherung dvon Corona nicht vergessen. Viele (günstige) Anbieter schließen pandemische Erkrankungen nämlich auch. Hier lohnt sich ein genauer Blick auf die Versicherungsbedingungen. In diesem Sinne: bleibt gesund und gutes Reisen!

zurück zur Blog-Übersicht