Reise nach Prag

Heute befinden wir uns wieder in unserer direkten Nachbarschaft und machen eine Reise nach Prag. Wir wollen euch die unendlichen vielen Möglichkeiten der Hauptstadt Tschechiens vorstellen. Ihr müsst nämlich nicht weit reisen, um einen Einblick in die europäische Geschichte, Kunst & Kultur zu erleben.

Willkommen in Prag!

Was spricht allgemein für eine Reise in die tschechische Hauptstadt? Neben der kulturellen Vielfalt gibt es noch weitere Gründe, warum ihr vielleicht mal in den Osten Europas fahren solltet. Wir haben euch ein paar Reisetipps und Infos zusammengestellt, um euer Interesse zu wecken.

Die Anreise nach Prag

Bei der Planung einer Reise nach Prag, könnt ihr eines auf jeden Fall tun: euer Auto stehen lassen. Die Bahnverbindungen in die tschechische Hauptstadt sind sehr gut. Von jeder größeren deutschen Stadt aus könnt ihr bequem, günstig und umweltschonend in den Osten reisen.

Natürlich hält die Stadt auch einen internationalen Flughafen bereit, wenn euch die Anreise mit der Bahn, dem Bus oder dem Auto zu stressig erscheint. Der Flughafen liegt etwa 15 Kilometer vom Stadtzentrum Prags entfernt und kann sehr gut mit den öffentlichen Verkehrsmitteln erreicht werden.

Reise nach Prag: eines der europäischen Zentren von Kunst & Kultur
Reise nach Prag: eines der europäischen Zentren von Kunst & Kultur

Unterkunft und leibliches Wohl

Auch wenn in den letzten Jahren die Preise gestiegen sind (was auch mit dem stärker werdenden Tourismus zu tun hat), könnt ihr dennoch einen sehr günstige Reise nach Prag machen. Abgesehen von den exklusiven Hotels ist eine Übernachtung bereits ab 40 Euro für ein Doppelzimmer zu haben.

Auch die Preise der lokalen Gastronomie, Bars & Kneipen sind nur ein Bruchteil dessen, was ihr aus Deutschland kennt. In Prag gibt es wahnsinnig viele Möglichkeiten, gut essen und trinken zu gehen, daher unser Tipp: sucht euch schon vorher einige Restaurants aus, die ihr gerne besuchen wollt. So lassen sich dann auch die Kosten im Blick behalten.

Der Besuch von Museen, Burgen und anderen Sehenswürdigkeiten sind entweder kostenlos oder lassen sich mit der Prag Card besuchen. Diese Karte berechtigt euch, (fast) alle Touristenattraktionen zu betreten. Für eine Woche Gültigkeit bezahlt ihr gerade einmal 60 Euro.

Gerade wenn ihr als Familie mit den eigenen Kindern eine Reise nach Prag unternehmen wollt, lohnt sich die frühzeitige Buchung von Bahn und Unterkunft auf jeden Fall. So bleibt dann auch mehr Geld in der Reisekasse, wenn ihr erstmal in der Stadt seid.

Kunst & Kultur in Prag

Prag ist eines der Zentren europäischen Kunst und Kultur – und das könnt ihr in der Stadt hautnah erleben. Natürlich können wir euch nur einen ganz kleinen Blick auf die vielen Sehenswürdigkeiten geben, die Prag für euch bereit hält. Daher haben wir die schönsten Sehenswürdigkeiten und Attraktionen der Stadt für euch zusammengestellt.

Architektur

Die Stadt blickt auf eine mehr als 1000jährige Geschichte zurück, was sich auf die Architektur der Stadt überträgt. Die Prager Burg ist daher die älteste Burganlage auf der Welt und entstand bereits im 9. Jahrhundert. Weitere Höhepunkte der Stadt ist natürlich auch die Karlsbrücke (um 1360), der Altststädter Ring (um 1000) und das Rathaus mit der astronomischen Uhr (1410).

Die Prager Altstadt besitzt zahlreiche Häuser, die aus der Zeit der Romantik und der Gotik erhalten geblieben sind. Besonderen Charme entwickelt der Stadtteil durch die vielen kleinen, verwinkelten Straßen und Gässchen, die mit kleinen Kirchen, Geschäften und Wohnhäuser durchmischt sind.

Im Gegensatz dazu findet ihr in der Hradschin-Stadt (dt. Burgenstadt) prächtige Villen und Palais aus der Zeit der Renaissance und dem Barock. Hier findet ihr den Eingang zur Prager Burg, das Erzbischöfliche Palais und die Villa Schwarzenberg. Allein dieser Stadtteil ist eine eigene Reise nach Prag wert.

Aber auch die moderne Architekturgeschichte Prags ist sehenswert und teilweise skurril. Bekannt ist die Stadt für die zahlreichen Jugendstil-Bauten. Auch das tanzende Haus ist ein Beispiel der eigenartigen Baustile. Das 1996 fertig gestellte Gebäude soll an ein tanzendes Liebespaar erinnern und beherbergt eine Galerie für die aufstrebenden, jungen Künstler der Stadt.

Moderne Architektur als Gegensatz zu den historischen Bauten
Moderne Architektur als Gegensatz zu den historischen Bauten: das Tanzende Haus.

Kirchen und Klöster

Bei eurer Reise nach Prag solltet ihr auch die kirchliche Geschichte der Stadt auf dem Zettel haben. In der Stadt selbst finden sich bischöfliche Residenzen, Klosteranlagen, kleine und große Kirchen und viele weitere religiöse bzw christliche Sehenswürdigkeit. Eine kleine Auswahl von uns für eure Reise nach Prag.

Ganz oben auf dem Zettel steht natürlich der Veitsdom. Das 1344 begonnene Gotteshaus ist das größte Kirchengebäude in Tschechien und diente als Krönungsort der böhmischen Könige. Im Dom könnt ihr die Gräber von zahlreichen böhmischen Herrschern und viele kirchliche Reliquien bewundern.

Das Kloster St. Georg und die Basilika befindet sich im Osten der Prager Burg. Die 921 errichtete Kirche ist eine der ältesten in ganz Europa und diente ab 976 als erstes Benediktinerinnenabtei des Landes. Das Kloster wurde 1782 geschlossen, kann aber bis heute besichtigt werden, da sich in Ihren Räumen die Nationalgalerie befindet.

Museen und Gedenkstätten

Prag hat seit dem frühen 13. Jahrhundert eine wechselvolle jüdische Geschichte und Bevölkerung. Im Jüdischen Museum könnt ihr zahlreiche synagogale Ausstellungsstücke betrachten. Aber auch Themen wie das jüdische Alltagsleben in der Stadt oder jüdische Kunst und Kultur bekommen hier Raum.

Auch die Gedenkstätte für die Opfer des Nationalmuseums in der Pinkas-Synagoge gehört zum Museum. Sie erinnert an die mehr als 80.000 Opfer des Holocaust, die aus Böhmen und Mähren stammten. Die ersten Stolpersteine von Gunter Demnig außerhalb Deutschlands wurden hier verlegt.

Das älteste und bekannteste Museum ist das Nationalmuseum auf dem Wenzelsplatz. Die Ausstellungsstücke reichen von der Urgeschichte im Paläolithikum, über eine geologische Sammlung bis in die Moderne. Auf insgesamt 5 Stockwerken mit zahlreichen Flügeln findet ihr über 13 Millionen Objekte!

Auch die Kunstgeschichte kommt nicht zu kurz. Bei eurer Reise nach Prag laden zahlreiche Galerien zu einem Besuch ein: Die Nationalgalerie Prag, das Kunstgewerbemuseum, das Museum Kampa, die Galerie der Stadt Prag, das Wachsfigurenmuseum oder die Villa Tugendhat.

Events und Aktivitäten

Der Prager Zoo ist der größte Tierpark in Tschechien, liegt im Stadtteil Troja und wurde bereits 1931 eingeweiht. Gerade wenn ihr eure Reise nach Prag mit Kindern unternehmt, lohnt sich der Besuch. Der Zoo wurde 2015 zum viertbesten Zoo der Welt gewählt und hat bis heute eine wichtige Stellung bei Schutz gefährdeter Arten.

Der Zoo liegt in einer natürlich gewachsenen Landschaft, die von Wasserfällen, Bächen und Wäldern durchzogen ist. Auf mehr als 50 Hektar könnt ihr fast 700 Tierarten (mit 5.000 Exemplaren) bewundern. Neben dem Raubtierhaus und afrikanischen und asiatischen Tierarten, legt der Tierpark auf großen Wert auf die Haltung heimischer, europäischer Tiere.

Fazit

Damit ihr die Stadt in ihrer ganzen Fülle erleben könnt, würde eine Reise nach Prag gar nicht ausreichen. Das soll euch aber nicht abschrecken. Plant einfach vorher, was genau ihr in der Stadt bewundern oder betrachten wollt und konzentriert euch dann darauf. Denn eines können wir euch auf jeden Fall empfehlen: einen zweiten oder dritten oder vierten Besuch in Tschechien! Bis dahin: bleibt gesund und bis nächste Woche.

zurück zur Blog-Übersicht