Reisen in Franken (Teil 3): Nürnberg

In unserer Reihe Reisen in Franken fahren wir heute mit euch nach Mittelfranken. Dort besuchen wir Nürnberg, die Kaiserstadt Deutschlands. Wir stellen euch die wichtigsten, schönsten und beliebtesten Urlaubstipps rund um die mittelfränkische Stadt vor. Wenn ihr dieses Jahr euren Urlaub sowieso in Deutschland verbringen wollt, dann hat euch die Stadt viel zu bieten.

Die Geschichte Nürnbergs

Die etwa 520.000 Einwohner fassende Stadt liegt zu beiden Seiten der Pegnitz und ist nach München die bevölkerungsreichste Stadt Bayerns. Zählt man die Nachbarstädte Erlangen und Schwabach hinzu, leben mehr als 800.000 Menschen hier.

Die ersten schriftlichen Überlieferungen der Stadt gehen auf das Jahr 850 zurück. Im Jahr 1219 erhob Friedrich II. Nürnberg zur Freien Reichsstadt. In den nächsten Jahrhunderten wurde Nürnberg zu einer beliebten Residenzstadt für viele Kaiser und Könige, zum Beispiel Karl IV. oder Kaiser Sigismund. Nürnberg wurde so zu einer der zentralen Städte des Mittelalters – allein die Handelsbeziehungen reichten bis nach Köln, Prag und Venedig.

Nürnberg - die Stadt in Mittelfranken ist immer einen Besuch wert!
Nürnberg – die Stadt in Mittelfranken ist immer einen Besuch wert!

Auch Kunst und Kultur haben in den Stadt eine lange und ruhmreiche Vergangenheit. Bereits 1792 wurde der erste Kunstverein des Deutschen Reiches gegründet. Nahmhafte Künstler:innen wie Albrecht Dürer, Joseph Klug oder Anna Klein prägten und prägen die Stadt bis heute mit Ihren Gemälden, Bauwerken, Altären oder Denkmälern.

Was ihr in Nürnberg erleben könnt …

Sowohl die Stadt als auch das Umland Nürnbergs ist reich an Sehenswürdigkeiten, Kunst & Kultur und Events. Wir wollen euch einige Tipps an die Hand geben, was ihr bei einem Besuch der Stadt erleben könnt. Natürlich bietet die Stadt viel mehr, als wir hier auflisten könnten – für einen Überblick wollen wir aber immerhin sorgen.

Der Christkindlesmarkt

Einer der wohl bekanntesten Weihnachtsmärkte nicht nur Deutschlands, sondern fast überall auf der Welt, ist der Christkindlesmarkt. Jedes Jahr besuchen mehr als zwei Millionen Menschen den Weihnachtsmarkt. Die Besucher kommen aus allen Teilen der Welt. 2018 erlebten allein mehr als 7.000 Besucher aus Japan den Weihnachtsrummel. Wenn ihr einen kitschigen, aufregenden, lebhaften Weihnachtsmarkt besuchen wollt – allein hierfür lohnt sich ein Besuch der Stadt allemal.

Der Nürnberger Christkindlesmarkt ist weltberühmt!
Der Nürnberger Christkindlesmarkt ist weltberühmt!

Sehenswürdigkeiten

Die mittelfränkische Stadt ist voll mit Sehenswürdigkeiten, Bauwerken und Gedenkstätten. Um alle Museen, Parks oder Monumente besuchen zu können, genügt ein Urlaub kaum. Wir haben euch die schönsten Orte zusammengestellt, die ihr bei einem Besuch sehen solltet.

  • Albrecht-Dürer-Haus: Hier könnt ihr das Wohnhaus von Dürer besichtigen, das in ein Museum über das Leben und das Werk Dürers umgestaltet wurde.
  • Germanisches Nationalmuseum: In Nürnberg findet ihr das größte kultuhistorische Museum Deutschlands.
  • Kaiserburg: Das Wahrzeichen der Stadt beherbergt einen Teil der Germanischen Nationalmuseums
  • Der Rosenaupark: Dieser drei Hektar große Park liegt mitten im Stadtgebiet Nürnbergs.
  • St. Lorenz-Kirche: Sie ist ein prachtvoller Kirchenbau der Gotik und bildet das Gegenstück zu St. Sebald. Der im Zweiten Weltkrieg stark beschädigte Bau wurde in den alten Formen wieder aufgebaut. Die Kirche beinhaltet eine reiche mittelalterliche Ausstattung.

Events

Ihr könnt Nürnberg natürlich auch zu den besonderen Feiern, Events oder Veranstaltungen besuchen. Den Christkindlesmarkt haben wir ja schon vorgestellt, Nürnberg hat aber noch mehr zu bieten! Weltweite Bekanntheit haben eines der größten Festivals Europas: Rock im Park findet jedes Jahr im Frühsommer Ende Mai / Anfang Juni statt. Im Volkspark Dutzendteich finden sich jährlich mehr als 70.000 Rockfans zusammen, um drei Tage lang zu zelten, Musik zu hören und zu feiern.

Wenn ihr lieber klassische Musik hört, dann hat Nürnberg mit dem Klassik Open Air das größte Klassisk-Festival Europas zu bieten. Bei freiem Eintritt besuchen mehr als 150.000 Menschen die Konzerte unter freiem Himmel. Die Konzerte finden meistens Ende August statt.

Das Nürnberger Volksfest ist ein zweimal jährlich stattfindender Rummel, der mehr als 2 Millionen Besucher anlockt. Auf dem Volksfestplatz, einem Teil des ehemaligen Reichsparteitagsgeländes, reihen sich Schießbuden, Fahrgeschäfte und Snackbars auf mehr als einen Kilometer aneinander. Braucht ihr also Abwechslung von Kunst und Kultur, seid ihr hier genau richtig.

Fazit

Die mittelfränkische Stadt hat euch alles allerhand zu bieten. Für Wochenendreisen, Kurztripps oder Städtetouren eignet sich Nürnberg ganz besonders. Die Dichte an historischen Gebäuden und Gedenkstätten, Museen, Parks und Sehenswürdigkeiten ist einmalig in Deutschland. Solltet ihr also abseits von München, Berlin oder Hamburg eine Stadt mit vielen Möglichkeiten suchen – hier werdet ihr fündig.

zurück zur Blogübersicht