Schönste Städte Deutschlands: Freiburg

Würzburg, 26.01.2022

Heute fahren wir in den Südwesten Deutschland und besuchen Freiburg im Breisgau. Die 230.000 Einwohner umfassende Stadt ist geprägt vom französischen Einfluss und seit 2008 selbsternannte „Green City“. Kommt mit uns in eine der schönsten Städte des Landes.

Freiburg – Green City an der Dreisam

Die Stadt im Schwarzwald bezeichnet sich seit 2008 als die grünste Stadt Deutschlands. Bereits seit den 1970er Jahren engagierten sich die Bürger und Bürgerinnen der Stadt für Umweltschutz, Nachhaltigkeit und ein grünes Stadtbild. WIr wollen euch einige der Stationen auf diesem Weg vorstellen.

Der Beginn der Bewegung lässt sich in das Jahr 1975 legen, als der geplante Bau eines Atomkraftwerks in der Region erfolgreich verhindert werden konnte. Mit Gründung des Öko-Instituts 1976 sollten direkte und ökologische Maßnahmen in der Stadt entwickelt werden.

In den nächsten Jahren und Jahrzehnten wurden Passivhäuser gebaut, viele Projekte mit Solarenergie realisiert und Naturschutzgebiete, wie das westliche Rieselfeld, festgelegt. Auch bei der Reduzierung des CO2-Ausstosses Mitte der 90er Jahre waren die Freiburger ein Vorreiter für den Bund.

Alle Maßnahmen mündeten schließlich in der Gründung des Green City Büros 2008. Jährlich kommen mehr als 25.000 Besucher aus aller Welt nach Freiburg, um sich über die erfolgreichen Projekte und Maßnahmen der Stadt zu informieren. Wenn ihr selbst mal in den Schwarzwald fahren wollt, solltet ihr hier unbedingt einmal vorbeischauen.

Freiburg bei Nacht - besucht die Green City unbedingt!
Freiburg bei Nacht – besucht die Green City unbedingt!

Sehenswürdigkeiten in und um Freiburg

Die Stadt im Breisgau ist zwar verhältnismäßig klein, kann aber

Das Münster und der Münsterplatz

Errichtet wurde das Münster zwar schon ab dem Jahr 1200, aber erst 1513 fertig gestellt. Formell gesehen handelt es sich hier eigentlich um eine Kathedrale, da Freiburg 1827 zum Bischofssitz ernannt wurde. Der gotische Bau gilt als eines der schönsten Bauwerke dieser Epoche.

Wie durch ein Wunder blieb das Freiburger Münster vom Bombenangriff auf die Stadt am 27.11.1944 verschont und kann noch in seiner alten Bausubstanz bestaunt werden. Der Kirchenbau ist das Wahrzeichen der Stadt und mit 116 Metern überragt der Hauptturm alle anderen Gebäude.

Wenn ihr am Münsterplatz seid, dann werft doch noch einen Blick in das Historische Kaufhaus. Das 1523 errichtete Gebäude ist mit zahlreichen Türmchen, Erkern und Figuren aus der Habsburger Zeit verziert und deutlich an der ochsenblitfarbenen Fassade zu erkennen.

Das Martinstor

Zusammen mit dem Schwabentor bildet das ältere Martinstor die Reste der spätmittelalterlichen Stadtbefestigungen. Das Tor, um 1200 erbaut, war Bestandteil der Stadtmauer und blieb bis ins beginnende 20. Jahrhundert unverändert. Mit beginnender Elektrifizierung – Freiburg erhielt 1899 bereits die erste elektrische Straßenbahn – wurde das Tor umgebaut und dem modernen Erscheinungsbild der Stadt angepasst.

Freiburger Bächle

Die Innenstadt der Schwarzwald-Metropole ist durchzogen von zahlreichen kleinen Wasserläufen. Diese Bächle bestehen schon seit dem Mittelalter und waren früher Teil der städtischen Wasserversorgung. Das Wasser speist sich aus der Dreisam – auch wenn es nicht zum Trinken geeignet ist, dienen die Bächchen im Sommer als Erfrischung für die Füße.

Insgesamt erstrecken sich die Wasserläufe auf fast 16km durch die gesamte Altstadt und sind inzwischen auch ein Bestandteil der Green City. Die Wasserqualität ist so gut, dass Kleinstlebewesen heimisch geworden sind und inzwischen einen eigenen Lebensraum gebildet haben.

Das Augustinermuseum

Das Augustinermuseum ist eines der bedeutendsten Museen in Baden-Württemberg und bietet euch eine Kunstsammlung, die vom Mittelalter bis in den Barock reicht. Hier findet ihr verschiedene Hallen und Ausstellungsräume, die für euch tausende Objekte bereit halten:

  • Skulpturenhalle mit Tafelmalereien und Holzfiguren.
  • Barocke Kleinplastiken, Altäre und Gemälde.
  • Haus der Graphischen Sammlung
  • Museumsorgel
Das Freibruger Theater
Das Freibruger Theater

Events und Veranstaltungen

Solltet ihr Fans kirchlicher Musik sein, dann bietet euch die Stadt von Juni bis September Orgelaufführungen an. Diese finden jeden Dienstag im Münster statt und zeigen die ganze musikalische Bandbreite vom Frühbarock bis zur Moderne. Mit den Orgeldienstagen beginnt auch die Freiburger Festivalsaison eines Jahres.

Theaterliebhaber empfehlen wir einen Besuch im „Drei-Sparten-Theater„. Hier werden Schauspiele, Balletts und Musiktheater wechselweise aufgeführt. 2007 hat das Theater sogar den ersten Platz unter den großen deutschen Theaterhäusern erhalten.

Weltweit bekannt ist auch das Southside-Festival. Auch wenn es nicht direkt in der Stadt stattfindet, sondern in Neuhausen ob Eck, könntet ihr einen Besuch in Freiburg mit dem Rockfestival verbinden. Mehr als 60.000 Besucher strömen jedes Jahr nach Baden-Württemberg, um Rock- und Alternative-Bands zu lauschen.

Fazit

Freiburg verbindet spätmittelalterliche, barocke und moderne Geschichte zu einer ganz speziellen Lebensart. Wenn ihr Interesse an einem Städtetrip oder Lust auf ein verlängertes Wochenende habt, dann bietet die Stadt einen gesunden, aufregenden Ausgleich zum Alltag. Solltet ihr nach einem ruhigeren Ausflug oder Kurzurlaub 2022 planen, empfehlen wir euch die Stadt an der Dreisam auf jeden Fall. In diesem Sinne: bleibt gesund und bis nächste Woche.

zurück zur Blog-Übersicht

Photo by Kanan Khasmammadov on Unsplash
Photo by Ilona Frey on Unsplash