07.10.2011

„Antike Statuen sind schon immer weiß gewesen“

Ihre TravelProtect Reiseversicherung klärt auf

Wissenschaftlern ist das seit etwa 200 Jahren bekannt. Viele antike Statuen wurden aus weißem Marmor geschaffen - und dann mit bunten Verzierungen bemalt.

Info Ihrer Reiseversicherung

Im Laufe der Zeit blätterten die Farben wieder ab, so dass sie heute wieder weißlich aussehen. Mit moderner Analysetechnik können Farbreste sichtbar gemacht werden.
Einer der zahlreichen Belege dafür, dass klassische Skulpturen nicht neutral weiß, sondern sehr wohl farbig waren, liefern die hellenistischen Terrakotten.Die elementaren Grundtöne auf Skulpturen waren rot und blau. Die Farben gewann man damals aus Pflanzen oder Mineralien.Trotzdem: Die Naturfarben lassen die Skulpturen knallig bunt leuchten – erstmal ungewohnt für uns, und vielleicht gerade deshalb so beeindruckend. Na? Blass geworden?
 

Mehr Urlaubswissen für Angeber finden Sie hier:
Teil 1: Eines von Londons Wahrzeichen heißt Big Ben
Teil 2: Aborigines gibt es nur in Australien
Teil 3: In Pisa steht der schiefste Turm der Welt
Teil 4: Eskimos leben in Iglus und haben hundert Wörter ..

 -------------Anzeigen----------------------