Reiseveranstalter reagieren auf Ägyptenkrise

02.02.2011

Das Auswärtige Amt rät jetzt auch von Urlaub in den Touristengebiete am Roten Meer  ab.
Es hat insoweit seinen Sicherheitshinweis aktualisiert. Aufgrund der aktuellen Entwicklungen und der instabilen Lage wird nun von Reisen nach ganz Ägypten dringend abgeraten. Der Hinweis schließt ausdrücklich die Touristengebiete am Roten Meer ein, auch wenn die Lage dort derzeit ruhig ist.

Die Reiseveranstalter reagieren indes auf den aktualisierten Reisehinweis. Alltours, FTI, Oft Reisen, Rewe Touristik, Schauinsland-Reisen, Thomas Cook und TUI sagen alle Reisen nach Ägypten bis einschließlich 14. Februar ab. Gäste der Veranstalter mit Abreisedatum zwischen dem 15. und dem 28. Februar können kostenfrei umbuchen.

Ecco-Reisen hat alle Ägypten-Reisen bis zum 7. Februar abgesagt, ETI bis zum 9. Februar.

Die Fluggesellschaft Condor bietet ihren Ägypten-Gästen mit Abflug bis zum 28. Februar die Möglichkeit, ihren Flug kostenfrei auf einen Termin bis zum 11. April umzubuchen oder zu stornieren.

Gäste, die sich derzeit in den Zielgebieten am Roten Meer befinden, können dort verbleiben oder auf Wunsch zurückreisen. Die Reiseleiter vor Ort weisen die Urlauber darauf hin, dass es aufgrund der aktuellen Lage zu Versorgungsengpässen

Quelle : Amondo